Hervorragende Ergebnisse erzielten run & biker beim Jura Mountainbike-Cup 2015, eine Wettkampfserie mit 6 Rennen in Painten, Abensberg, Batzhausen, Altenstadt, Waldkirchen und Neukirchen.

Besonders zu erwähnen sind Benedikt Diepold mit dem 1. Platz und Fabian Diepold mit dem 26. Platz in der Herren-Klasse.

Tino Glausch belegte den 2. Platz in der Klasse U13m, Gabriel Finger hier den 7. Platz.

Den 3. Platz erzielte Leonie Petz in der U13w. Ihr Bruder Lukas Petz darf sich über den 9. Platz in der Klasse U15m freuen, ebenso wie Lena Wild als 3.platzierte in der U15w.

Außerdem gratulieren wir Theresa Gassner, sie wurde 2. in der U17w und David Bertsch als 5. bei U19m.

Hier gehts zu den Berichten und Ergebnissen http://www.jura-mtb-cup.de/

 

JuraBikeCupBenedikt Benedikt Diepold

Tino Glausch

Beim Marathon München finishte unser Triathlon-Teamchef Ferdi Reichmann die 42,195 km in einer Zeit von 3:05:20 h.

Start Nr. 7080 wir gratulieren dir!

1,9 km swim / 90 km bike / 21 km run hieß es bei der Challenge am Walchsee-Kaiserwinkl am 23.08.2015 zu bewältigen

run & bike Athlet und Chef der Vereins-Ligamannschaft Ferdinand Reichmann fuhr in einer Zeit von 4:39:24 h den gesamten 67. Platz und in der AK 30-34 den 12. Platz ein!

run & bike Athlet Ingo Ulmer bestritt den Wettkampf in einer Zeit von 4:28:31 h und erzielte den gesamten 33. Platz und in der AK 40-44 gar den 1. Platz!

In der Staffel "TSV Langquaid" bestritt run & bike Athlet Franz Sixt den Lauf-Part in einer Zeit von 1:36:24 h und verhalf der Staffel damit zu einem 11. Platz in der Gesamtwertung der Herren-Staffeln von insgesamt 60 angetretenen Teams. 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bei der Challenge Walchsee fuhr TLZ Donnerskirchen-Athlet Martin Leirer einen tollen Erfolg ein. Nach 4:31:45 Stunden überquerte er die Ziellinie auf dem zweiten Platz in der Agegroup M40-44. - See more at: http://www.bvz.at/nachrichten/lokales/sport/eisenstadt/Leirer-bei-Walchsee-Challenge-am-Stockerl;art5514,662441#sthash.VwUJSmKs.dpuf
Bei der Challenge Walchsee fuhr TLZ Donnerskirchen-Athlet Martin Leirer einen tollen Erfolg ein. Nach 4:31:45 Stunden überquerte er die Ziellinie auf dem zweiten Platz in der Agegroup M40-44. - See more at: http://www.bvz.at/nachrichten/lokales/sport/eisenstadt/Leirer-bei-Walchsee-Challenge-am-Stockerl;art5514,662441#sthash.VwUJSmKs.dpuf

Beim 2. Kelheimer Volksfestlauf am 15.08.2015 durften wir von Armin Wolf und dessem gleichnamigen Laufteam einen Spendenscheck über € 100 entgegennehmen. Nicht nur die Teilnahme vieler Spitzensportler bei unserem Lauf hat uns geehrt, auch die freundschaftliche Beziehung von Armin Wolf zum run & bike Kelheim. Besonders liegt Amrin Wolf die Förderung der Jugend am Herzen, was er mit dieser Spende zum Ausdruck brachte. Die Verwendung im Verein wird für eine Maßnahme im Kindertraining erfolgen. Bericht dazu folgt!

findet wieder am Donnerstag, 03.09.2015 statt. 16.30 - 17.30 Uhr und 17.30 Uhr - 18.30 Uhr im Städt. Stadion. Die letzten beiden August-Wochen machen wir Trainingspause.

Bitte schon jetzt vormerken: Die Läufe und Waldcross-Duathlon im September! Siehe Kalendereinträge auf unserer Homepage!

gibt es für run & biker in der 11. Reihe (3 Tische). Sind markiert.

See you!

Finaler Testlauf bei Sahara-Hitze auf der Strecke des Volksfestlaufes am 09.08.15 bei ca. 30°

Heute startete ich zu einem weiteren Check der Strecke. Ich lief zuhause los und joggte durch den Volksfestplatz, in der Mitte der Schaustellergasse. Sehr zum Erstaunen der fleißigen Bauarbeiter, die das Bierzelt aufstellen. Vor dem Bierzelt rechts aus dem Volksfestplatz raus, auf der Teerstraße bleibend die Abzweigung links Richtung kleines Pumpwerk. Der kurvige Weg ist kurzweilig, teils schattig, aber auch heiß wenn man das Maisfeld passiert. Auf dem Schotterweg gehts runter zum Kanalweg, die 180 Grad Kurve rum und weiter Richtung Donauspitz. Auf diesem Stück gibt es wirklich ab und zu Schatten, aber auch einige Hunde, die mit Ihren Herrchen Gassi gehen ;-) Unbeschadet passiere ich das Brückerl und sehe die Europabrücke. Puh, der Planet strahlt! Hier gibt es am Samstag die erste Verpflegungsstation: sehr gut! Auf dem Stück bis zur Kehre sind nun die Füße zu heben, der Untergrund wird "trailig". Endlich sehe ich die "Lagune" und es geht retour durch dürres Gras (bitte hier keinesfalls rauchen!).

Ich freue mich imaginär, wenn man am Wettkampftag hier die Blaskapelle spielen hört, und auf die nächste Verpflegungsstation unter der Europabücke. Retour mit der Befreiungshalle im Blick ist es heiß, aber mit etwas (Gegen-) wind dennoch auszuhalten. Dennoch lechze ich nach Erfrischung und habe größte Sympathie für die 5 km Hobby-Strecke, aber auch Respekt vor der zweiten Runde. Wäre doch nur heute schon die Feuerwehr zur Stelle mit einer Wasserfontäne, wie am Samstag dann ca. in Höhe der Old Biker (die heute gemütlich Frühschoppen halten... ich hätte ja auch solchen Durst...). Die Meter entlang der Volksfestbuden und zurück durch die Schaustellergasse werden Euch Spaß machen! Musik und Zuschauer und Blinklichter erwarten Euch dann.

Ganz ehrlich: in der zweiten Runde achtete ich die Schönheiten der Strecke kaum mehr. Es war nicht mehr spaßig.

Als Resultat: ein DNF beim 10-er Lauf ist für den Sportler bitter, wenn auch bei Möderhitze aus meiner Sicht Verständnis besteht.... In diesem Fall beachtet aber bitte, daß Ihr dann keinesfalls mit dem Zeitnahme-Transponder durch den Zielbereich lauft. Dieses Ergebnis nimmt Euch einmal keiner ab und zum anderen rauft sich der Zeitnahmechef die Haare...

Mein weiterer Auftrag heute lautet: ab mit dem Radl und der Gartenschere die letzten Äste, die in den Weg hängen, abzuschneiden.

An die Läufer: Trinken, trinken, trinken, zuvor, mittendrin und danach. Käppi und Sonnebrille nicht vergessen. Viel geben, aber auch mal was gut sein lassen. Lieber später gut gelaunt im Volksfest mit "Donnaweda" feiern - die Rekordzeiten kann man nachholen!

Monika

P.S.: Bei 10 Grad weniger gilt kein Ausrede mehr!

Lauftraining am Do., 13.08.15 entfällt. (16.30 - 17.30 -18.30 Uhr)

Das kann sich sehen lassen: Mehrere Vereinsmitglieder haben hochrangige Plätze erzielt:

Sprint Distanz (0,5/20/5):

1. Platz AK 45W (gesamt 4.) Ursula Bircheneder

3. Platz AK 60M (gesamt 170.) Josef Schmid

5. Platz AK 40M (gesamt 30.) Mathias Baumgartner

15. Platz AK 55M (gesamt 242.) Klaus Klingauf

Olympische Distanz (1,5/40/10):

1. Platz AK 40 M (gesamt 6.) Ingo Ulmer

2. Platz AK 25W (gesamt 9.) Eva-Maria Ferstl

Wir gratulieren!!!

3,8 - 180 - 42

Wir gratulieren den drei Finishern auf der Langdistanz "Ironman" in Roth: Ingo Ulmer, Alexander Singer, Thomas Stadler - starke Leistungen, Jungs!!!

 

challenge roth 2015.jpg

Frischgebackene MTB-Trail Scouts

MTB Scouts von run and bike Kelheim

können sich Sebastian Knauf und Benedikt Diepold (auf dem Bild ganz rechts) seit kurzen nennen. Sie haben eine einwöchige Fortbildung bei DIMB absolviert und mit Bravour in Theorie und Praxis bestanden. Der Verein freut sich mit den beiden Trainern und kann damit gut ausgebildete Leute auf die Strecke schicken!

Sebi und Bene haben sofort nach Rückkehr eine neue Trainingsgruppe gegründet, die immer samstags von 14 bis 16 Uhr stattfindet. Treffpunkt ist das DAV Hafenhäusl am Finanzamt Kelheim, die Zielgruppe und Daten der Touren: Altersgruppe 16+ /fortgeschritten/Touren: 25-30 km, 500-800hm, downhill.

Wir gratulieren Euch und wünschen Euch weiterhin viel Spaß, Erfolg und unfallfreies Biken!

     Mit freundlicher Unterstützung folgender Firmen:
     Mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Kelheimrun 6 bike Kelheim Ihr Ausdauersportverein im Landkreios KelheimSport Optik Jäkelrun 6 bike Kelheim Ihr Ausdauersportverein im Landkreios KelheimSport 2000 Kelheimrun 6 bike Kelheim Ihr Ausdauersportverein im Landkreios KelheimDas Erlebnisbad Keldorado in Kelheim